ostkurve '15 - mai

Click here to load reader

Post on 22-Jul-2016

221 views

Category:

Documents

0 download

Embed Size (px)

DESCRIPTION

Das Magazin aus dem Regine-Hildebrandt-Haus

TRANSCRIPT

  • OSTKURVE 15Nr. 6 26. Mai 2015

    Das Magazin aus dem Regine-Hildebrandt-Haus

    Herzlichen Glckwunsch , SPD Brandenburg!

  • Ostkurve 15

    SEITE 2

    Inhalt

    VERMISCHTES

    AKTUELLES

    WISSEN

    TITEL

    9 Ein Hallenbad fr Falkensee Im Wahlkampf um das Rathaus setzt Heiko Mller auf Kompetenz

    10 Noch sind Pltze frei Mit dem Reiseservice der SPD Brandenburg nach Prag und Wolfsburg

    14 Landesparteitag am 28. November Einberufung der Versammlung mit Details und Fristen

    23 Brandenburger Kpfe Aktuelle Personalien

    4 Herzlichen Glckwunsch, SPD Brandenburg! Altkanzler Gerhard Schrder gratuliert

    5 Eine Zeitreise in Bildern Fotos aus 25 Jahren

    11 Preis-Geld Teil 1 Ortsvereine knnen sich beim Innovationsfonds bewerben

    16 Preis-Geld Teil 2 Mit intelligenten Projekten beim Wilhelm-Drscher-Preis absahnen

    22 Sind wir berhaupt versichert? Was tun, wenn auf einer Parteiveranstaltung Schaden entsteht!

    12 Auf einen Kaffee mit ... Donald Bcker, Wetterexperte aus Brandenburg

    19 Neumitglied des Monats Mike Fetzer, Treuenbrietzen

    20 Mein liebstes Stck Brandenburg Cottbus-Nord

    24 Abpfiff. Die Kurven-Glosse

    Frdergeld fr Ortsvereine Wie Ihr Euch durch gute Ideen selbst

    belohnen knnt

    Seite 11

    Glckwunsch vom Altkanzler Gerhard Schrder ber

    25 Jahre SPD Brandenburg

    Seite 4

    Wie wird der Brandenburger Sommer, Herr Bcker?

    ARD-Wettermoderator im Gesprch

    Seite 12

  • Ostkurve 15

    SEITE 3

    Am 15. November whlen die Brgerinnen und Brger in Hohen Neuendorf (OHV) einen neuen Brgermeister. Fr die SPD kandidiert Josef Andrle. Der Physiker ist seit mehr als zehn Jahren in der Kommunalpolitik aktiv. Wer gerne mehr ber ihn erfahren mch-te, schaut am besten einfach mal auf seiner Homepage vorbei: www.andrle.de

    Hrt, hrt!

    Politische JahrestageJuni 2015

    9. Juni1950: Arbeitsgemeinschaft der ffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik (ARD) gegrndet.

    1990: Sonderparteitag der SPD in der DDR whlt Wolf-gang Thierse in Halle/Saale zum Vorsitzenden.

    14. Juni1920: Der Soziologe Max Weber stirbt in Mnchen.

    15. Juni1945: Grndungsaufruf des Zentralausschusses der SPD in der sowjetischen Besatzungszone.

    2000: Bundeskanzler Schrder und die fhrenden Energi-eunternehmen einigen sich auf den Atom-Ausstieg.

    21. Juni1990: Erstmals volles Stimmrecht fr die Berliner Bun-destagsabgeordneten.

    22. Juni 1990: Berlin im Bundesrat erstmals voll stimmberechtigt.

    25. Juni 1980: Gesetz ber die Gleichbehandlung von Mnnern und Frauen am Arbeitsplatz im Bundestag verabschiedet.

    1995: Bis zum 6. Juli wird der Reichstag durch das Knst-lerpaar Christo und Jeanne-Claude verhllt.

    26. Juni1945: Grndung der UNO in San Francisco.

    29. Juni1995: Neuregelung des Abtreibungsrechts beschlossen.

    30. Juni2010: Die Bundesversammlung whlt Christian Wulff zum Bundesprsidentden (Rcktritt am 17.2.2012).

    Liebe Leserinnen und Leser,

    der 25. Mai 1990 war ein warmer, angenehmer Freitag. In Kleinmachnow versammelten sich Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten zu ihrem ersten Parteitag. An jenem Wochenende legten sie Grundsteine. Sie grndeten die SPD Brandenburg.

    Steffen Reiche wurde zum ersten Vorsitzenden gewhlt. Auch in diesem Heft werdet Ihr ihn gleich mehrfach finden.

    Seitdem ist viel geschehen. Es gab politische Siege und einige Rckschlge. Es

    wurde gearbeitet, gestritten, gebaut, geschwitzt.

    Heute ist die SPD ist ein Teil Brandenburgs. Und Brandenburg ist ein Teil unserer Herzen.

    Eure

    Klara Geywitz Generalsekretrin

  • Die SPD Brandenburg kann anlsslich ih-res 25-jhrigen Jubilums mit Stolz auf ihre Geschichte zurckblicken. Mit den Ministerprsidenten Manfred Stolpe, Matthias Platzeck und Dietmar Woidke hat sie das Land Brandenburg seit seiner Grndung geprgt und gestaltet heimatverbunden, sozial gerecht und wirtschaftlich erfolgreich.

    Manfred Stolpe ist der Grndungsvater des Lan-des. Wie nur wenige in der deutschen Politik hat er es verstanden, Menschen das Gefhl von So-lidaritt und Geborgenheit zu geben. Ich habe von ihm und von Regine Hildebrandt viel ge-lernt und dadurch verstanden, dass Biographien auch ber die Wende hinweg zu respektieren sind. Niemand muss so tun, als sei er erst am 3. Oktober 1990 geboren worden, haben sie mir immer wieder klar gemacht. Auch wegen dieser Position, die in unruhigen Zeiten Halt gab, ha-ben es Manfred Stolpe und die SPD verstanden, eine Identitt fr das neu entstandene Bundes-land zu schaffen und als die Brandenburg-Partei wahrgenommen zu werden.

    In dieser Tradition stehend, hat Matthias Plat-zeck die Strken Brandenburgs weiterentwi-ckelt. Ich habe das sehr bewusst wahrgenom-men, da ich Kanzler und Parteivorsitzender war, als er 2002 ins Amt kam. Es waren keine leichten Zeiten fr die SPD, da wir die notwendigen, aber auch schmerzhaften Reformen der Agenda 2010 durchsetzen mussten. Matthias Platzeck hat sich im Landtagswahlkampf 2004 nicht weggeduckt, sondern die Reformen standhaft verteidigt und wurde trotzdem wiedergewhlt. Heute kann Brandenburg die Frchte dieser Standhaftigkeit ernten: Die Arbeitslosenquote hat sich seit 2005 von 18 auf neun Prozent halbiert.

    Mit Dietmar Woidke steht nun ein Sozialdemo-krat in Verantwortung, der die Zukunftsaufga-ben fr Brandenburg fest im Blick hat. Es geht fr die SPD darum, den wirtschaftlichen und demographischen Strukturwandel zu gestalten,

    den Bildungsstandort weiter zu entwickeln und fr eine weltoffene und tolerante Gesellschaft einzutreten. Fr die Zukunft bietet die Branden-burger SPD die besten Antworten so haben es die Whler im vergangenen Jahr entschieden. Die Chancen der friedlichen Revolution von 1989 hat die Brandenburger SPD mutig ergriffen und ein Bundesland geschaffen und gestaltet, das sich durch unsere Grundwerte der Solidaritt, Freiheit und Gerechtigkeit auszeichnet.

    Ich gratuliere zu diesem Jubilum herzlich und wnsche fr das nchste Vierteljahrhundert weiterhin viel Erfolg.

    Gerhard SchrderBundeskanzler 1998-2005SPD-Vorsitzender 1999-2004

    Herzlichen Glckwunsch!

  • Ostkurve 15

    SEITE 5

    26.-27. Mai 1990Grndungsparteitag der

    SPD Brandenburg

    Mai 1990 - 2000Steffen Reiche

    SPD-Vorsitzender

    1.11.1990 - 2002Manfred Stolpe

    Ministerprsident

    14. Oktober 1990SPD gewinnt mit 38%

    die Landtagswahl

    26. Oktober 1990Erster Landtag Branden-burg mit dem Prsiden-

    ten Herbert Knoblich

    EINE ZEITREISE IN BILDERN

  • Ostkurve 15

    SEITE 6

    Tit_2

    ..

    11. September 1994Mit 54% absolute

    SPD-Mehrheit bei der Landtagswahl

    5. Mai 1996Volksabstimmung:

    Brandenburger gegen eine Fusion mit Berlin

    22. Mrz 1994Die Ampelkoalition

    scheitert kurz vor der Landtagswahl

    1991Die SPD wirbt fr

    einheimische Produkte:Made in Brandenburg

    * 26. 4. 1941 26. 11. 2001

    Regine Hildebrandt

    Eine Zeitreise in Bildern EINE ZEITREISE IN BILDERN

  • Ostkurve 15

    SEITE 7

    2002 - 2013Matthias PlatzeckMinisterprsident

    Dezember 1997Erste Homepage der SPD

    Brandenburg online

    Oktober 1998Bildung einer

    SPD-CDU-Koalitionnach der Landtagswahl

    8. Juli 2000 - 2013Matthias Platzeck

    Vorsitzender der SPDBrandenburg

    Eine Zeitreise in Bildern

    19. August 2003Erstes SPD-Sommerfest

    im BUGA-Park in Potsdam

    EINE ZEITREISE IN BILDERN

  • Ostkurve 15

    SEITE 8

    Pos

    13. Oktober 2004Der Landtag whlt

    Gunter Fritsch zum Prsidenten

    26. August 2013Dietmar Woidke wird

    SPD-Vorsitzender

    14. September 2014Die SPD gewinnt mit

    31,9% die Landtagswahl: 9% Abstand zur CDU

    8. Oktober 2014Britta Stark wird erste

    Prsidentin des Landtages Brandenburg

    28. August 2013Dietmar Woidke wird

    Ministerprsident

    Fortsetzung folgt ...

    Eine Zeitreise in Bildern EINE ZEITREISE IN BILDERN

  • Ostkurve 15

    SEITE 9

    Wahlkmpfe

    Heiko Mller mit Kompetenz und Leidenschaft Vor der Brgermeisterwahl punktet SPD mit Plnen zu einem Hallenbad

    Mit ber 40.000 Einwohnern zhlt Falkensee (Havelland) zu den grten Stdten unseres Landes. Seit 1990 wird Falken-see von SPD-Brgermeistern regiert. Von 1990 bis 2007 sa Jrgen Bigalke auf dem Chef-sessel im Rathaus. Zu seinem Nachfolger wurde der dama-lige SPD-Landtagsabgeordne-te Heiko Mller gewhlt. Der studierte Schiffsbaukonstruk-teur strebt nun seine zweite Amtszeit an. Am 27. Septem-ber stellt er sich in Falkensee zur Wahl.

    Als einziger Kandidat hat sich Heiko Mller bereits klar po-sitioniert. Gemeinsam mit seiner SPD will er Falkensee noch familienfreundlicher gestalten. Ein besonderer

    Baustein fr den 56-jhrigen Brgermeister: Ein Hallenbad fr Jung und Alt. Falkensee hat sich enorm entwickelt, blickt Brgermeister Heiko Mller auf die vergangenen Jahre zurck. Wir sind eine

    der familienfreundlichsten Stdte in Brandenburg. Was wir noch brauchen, ist ein Hallenbad fr alle Genera-tionen. Mller trifft damit den Nerv vieler Falkenseer. Mutter-Kind-Schwimmen, Schwimmunterricht fr Schulkinder und Spa mit Freunden und Familie das alles ist nur in einem Hallen-bad mglich.

    Damit das Vorhaben gelingt, wirbt Heiko Mller seit Wochen um Untersttzung. Zustim-mung kommt auch vom Seni-orenbeirat. Derzeit sammeln zahlreiche Untersttzer Unter-schriften fr einen Einwohner-antrag. Auf den Brgermeister und seine SPD knnen sie voll und ganz bauen.

    Thomas Gnther Landtagsabgeordneter

    Wnsche zum 25. Geburtstag

    Thomas Gnther gehrt zu den ersten 100 Mitgliedern der SPD Brandenburg.

    Herzlichen Glckwuns

View more